Auf internationales Wirtschaftsrecht spezialisiert.

Die Arbeitsgemeinschaft Internationales Wirtschaftsrecht vereint Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, die sich auf das internationale Wirtschaftsrecht spezialisiert haben oder sich dafür interessieren. Sie wurde 1989 gegründet und hat gegenwärtig über 500 Mitglieder in über 20 europäischen und außereuropäischen Ländern.

Geschäftsführender Ausschuss – DAV – Internationales Wirtschaftsrecht

 

Auf internationales Wirtschaftsrecht spezialisiert.

Die Arbeitsgemeinschaft Internationales Wirtschaftsrecht vereint Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, die sich auf das internationale Wirtschaftsrecht spezialisiert haben oder sich dafür interessieren. Sie wurde 1989 gegründet und hat gegenwärtig über 500 Mitglieder in über 20 europäischen und außereuropäischen Ländern.

Geschäftsführender Ausschuss – DAV – Internationales Wirtschaftsrecht

 

Arbeitsgemeinschaft Internationales Wirtschaftsrecht

Was wir tun

Vernetzung

Die ARGE IWR dient der Förderung der ideellen und wirtschaftlichen Interessen und der Auseinandersetzung mit internationalen berufspolitischen Fragen. Insbesondere entstehen hier wichtige internationale und nationale Kontakte. Die von der Arbeitsgemeinschaft angebotenen Veranstaltungen im In- und Ausland stellen eine hervorragende Möglichkeit zum Informations- und Erfahrungsaustausch auf internationaler Ebene dar. Schwerpunkte sind beispielsweise das EU-Recht, internationales Wirtschaftsrecht sowie Aspekte des anwaltlichen Berufsrechtes.

Aus- und Fortbildung

Die Referenten der Veranstaltungen der ARGE IWR sind Praktiker, die sowohl fachlich als auch rhetorisch höchsten Ansprüchen genügen und einen enormen Wissens- und Erfahrungsschatz im Bereich des internationalen Wirtschaftsrechts mitbringen. Die Veranstaltungen werden in der Regel in Zusammenarbeit mit internationalen oder nationalen Anwaltsvereinigungen wie der Union Internationale des Avocats (UIA), der Association Internationale des Jeunes Avocats (AIJA) und der Association Française des Conseils d’Éntreprises (ACE), sowie mit anderen Organisationen wie der Deutschen Stiftung für internationale rechtliche Zusammenarbeit durchgeführt. Zentralveranstaltung der ARGE IWR in Kooperation mit der Deutschen Anwaltakademie (DAA) ist der jährlich stattfindende „Internationale Wirtschaftsrechtstag“ (IWRT).

Die IWRZ informiert umfassend über die relevanten Aspekte des Internationalen Wirtschaftsrechts und hat stets die praxisorientierte Umsetzung im Blick.

In Aufsätzen, Urteilsbesprechungen und Praxishinweisen zu einzelnen nationalen und internationalen Entscheidungen finden Fachanwälte wichtiges Know-how aus den Bereichen u.a. Jedes Heft enthält ein Editorial, Aufsätze mit praxisorientierten Lösungsvorschlägen, neueste Entscheidungen mit Anmerkungen und Urteilsbesprechungen mit Praxishinweisen.

Wirtschaftsrecht I Gesellschaftsrecht I Handelsrecht I Kartellrecht I Schiedsgerichtsbarkeit  I Mediation I Zivilrecht I Ausländisches Recht I Steuerrecht

Auf jeweils rund 48 Seiten und 6x im Jahr liefert die Zeitschrift für Internationales Wirtschaftsrecht (IWRZ) Aufsätze, Urteilsbesprechungen, Praxishinweise und vieles mehr zu allen Themen, die für international tätige Anwälte von Bedeutung sein können. Mit dem inklusiven Onlinemodul IWRZDirekt haben Sie außerdem Zugriff auf die elektronische Ausgabe mit bequemer Suchfunktion zur Recherche.

Kontakte knüpfen

Vernetzung

Wissens- und Erfahrungsschatz

Aus- und Fortbildung

Zusätzliche Qualifikation

Fachanwalt · Fachanwältin

IWRZ-Archiv

Zeitschrift für Internationales Wirtschaftsrecht

Kooperation ERA

Netzwerk I Europäischen Rechtsakademie

Arbeitsgemeinschaft Internationales Wirtschaftsrecht

Was wir tun

Vernetzung

Die ARGE IWR dient der Förderung der ideellen und wirtschaftlichen Interessen und der Auseinandersetzung mit internationalen berufspolitischen Fragen. Insbesondere entstehen hier wichtige internationale und nationale Kontakte. Die von der Arbeitsgemeinschaft angebotenen Veranstaltungen im In- und Ausland stellen eine hervorragende Möglichkeit zum Informations- und Erfahrungsaustausch auf internationaler Ebene dar. Schwerpunkte sind beispielsweise das EU-Recht, internationales Wirtschaftsrecht sowie Aspekte des anwaltlichen Berufsrechtes.

Aus- und Fortbildung

Die Referenten der Veranstaltungen der ARGE IWR sind Praktiker, die sowohl fachlich als auch rhetorisch höchsten Ansprüchen genügen und einen enormen Wissens- und Erfahrungsschatz im Bereich des internationalen Wirtschaftsrechts mitbringen. Die Veranstaltungen werden in der Regel in Zusammenarbeit mit internationalen oder nationalen Anwaltsvereinigungen wie der Union Internationale des Avocats (UIA), der Association Internationale des Jeunes Avocats (AIJA) und der Association Française des Conseils d’Éntreprises (ACE), sowie mit anderen Organisationen wie der Deutschen Stiftung für internationale rechtliche Zusammenarbeit durchgeführt. Zentralveranstaltung der ARGE IWR in Kooperation mit der Deutschen Anwaltakademie (DAA) ist der jährlich stattfindende „Internationale Wirtschaftsrechtstag“ (IWRT). Einen aktuellen Bericht zum IWRT 2017 finden Sie hier.

IWRZ

Die IWRZ informiert umfassend über die relevanten Aspekte des Internationalen Wirtschaftsrechts und hat stets die praxisorientierte Umsetzung im Blick.

In Aufsätzen, Urteilsbesprechungen und Praxishinweisen zu einzelnen nationalen und internationalen Entscheidungen finden Fachanwälte wichtiges Know-how aus den Bereichen u.a. Jedes Heft enthält ein Editorial, Aufsätze mit praxisorientierten Lösungsvorschlägen, neueste Entscheidungen mit Anmerkungen und Urteilsbesprechungen mit Praxishinweisen.

Wirtschaftsrecht I Gesellschaftsrecht I Handelsrecht I Kartellrecht I Schiedsgerichtsbarkeit  I Mediation I Zivilrecht I Ausländisches Recht I Steuerrecht

Auf jeweils rund 48 Seiten und 6x im Jahr liefert die Zeitschrift für Internationales Wirtschaftsrecht (IWRZ) Aufsätze, Urteilsbesprechungen, Praxishinweise und vieles mehr zu allen Themen, die für international tätige Anwälte von Bedeutung sein können. Mit dem inklusiven Onlinemodul IWRZDirekt haben Sie außerdem Zugriff auf die elektronische Ausgabe mit bequemer Suchfunktion zur Recherche.