Lade Veranstaltungen

Menschenrechte: Kriminalisierung von humanitärer Hilfe

Innenansicht und rechtliche Einordnung der Anklagen in Griechenland

Im Sommer 2018 wurden die beiden ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer Seán Binder und seine Kollegin Sara Mardini auf Lesbos, Griechenland, festgenommen, weil sie als Freiwillige Menschen aus der Seenot retteten. Ende 2021 begann ihr Prozess, für ihren humanitären Einsatz droht ihnen nun bis zu 25 Jahre Haft. Der Mitangeklagte schildert uns den Sachverhalt und die Umstände. Entsprechend des Verfahrensstands wird Clio Papapantoleon (angefragt) als griechische Anwältin eine Expertenmeinung zur Situation abgeben.

Die Teilnahme am Luncheon (Mittagessen mit Vortrag) kostet 35,00 € (inkl. Mwst.) pro Person und ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Die Veranstaltung ist FAO-geeignet.

Referent:innen:
Clio Papapantoleon, Lawyer, Onassis StegiAthens, Greece
Seán Binder Griechenland , International Association of Refugees and Migration Judges, Lesbos,

Moderator:innen:
Dr. Astrid Auer-Reinsdorff, Rechtsanwältin, Auer Business & IT-Law, Berlin

mehr Details

Anmeldung DAT Hamburg 2022